Logo LVR - Qualität für Menschen
Grafik Industrieanlage

Vorschau

Kommende Ausstellungen des LVR-Industriemuseums

Logo der Ausstellung: Schriftzug "Ist das möglich?" auf schwarzem Hintergrund

NEUE BESUCHERWERKSTATT

IN DER GESENKSCHMIEDE HENDRICHS

Im Umfeld der historischen Werkzeugmacherei können Familien und Schulklassen zum Werkzeug greifen und Metall bearbeiten. Ausgehend von historischen Mustern, die einst Scheren verzierten, entstehen hier heute Kettenanhänger, Freundschaftsarmbänder und Kühlschrankmagnete. Die Workshops finden an festgelegten Terminen über das Jahr hinweg statt oder können zum Wunschtermin gebucht werden.

Ab Anfang 2021

Gesenkschmiede Hendrichs, Solingen


Vier Fellmäntel mit Leopardenmuster auf einer Kleiderstange vor schwarzem Hintergrund

MODISCHE RAUBZÜGE DURCH DIE TIERWELT

LUXUS, LUST UND LEID

Geschmeidige Felle, exotische Federn oder schillernde Perlen – seit jeher waren die Menschen fasziniert von der Schönheit der Tierwelt. Trotz aller Proteste, trotz Tier- und Artenschutz: Tierische Materialien prägen noch immer aktuelle modische Trends. Die Ausstellung zeigt Originalkleidungsstücke und Accessoires aus tierischen Materialien, zum Beispiel Pelze, Federn, Perlen, Perlmutt oder Rochenhaut, darüber hinaus Bilder und Filmausschnitte aus der Zeit.

11.07.2021 - 26.06.2022

Textilfabrik Cromford, Ratingen

Weitere Infos


Blick in eine Arbeitersiedlung mit geziegelten Häusern, Pflanzen und Motorrad

ARBEITERSIEDLUNGEN ENTLANG DER SEIDENSTRASSE

Die Seidenstraße, ein sagenumwobenes Netz von Handels- und Karawanenstraßen, verband über Jahrhunderte Zentralasien mit Europa. Der Düsseldorfer Fotograf Bernard Langerock begibt sich auf die Reise zu drei Arbeitersiedlungen entlang dieser Strecke, ins chinesische Chongqing, ins polnischen Zabrze und in die Oberhausener Siedlung Eisenheim. Dabei spürt er Alltag und Leben der Menschen nach, die einst und heute die Handelsgüter und Konsumwaren der Seidenstraße produzierten.

2.7.2021 – 28.2.2022

St. Antony Hütte, Oberhausen

Weitere Infos


Detailaufnahme eines Motorrads

MUST-HAVE

GESCHICHTE, GEGENWART, ZUKUNFT DES KONSUMS

Die Ausstellung wirft einen Blick auf die Entwicklung des Konsums von der vorindustriellen Zeit bis in die unmittelbare Gegenwart und wirft Fragen an die Zukunft auf. Besucherinnen und Besucher sind eingeladen, das eigene Konsumverhalten zu hinterfragen: Heißt leben heute konsumieren? Was kann ich mir von den Menschen vor 200 Jahren abschauen?

14.11.2021 – 18.12.2022

Tuchfabrik Müller, Euskirchen

Bis zum 29.8.2020 ist die Ausstellung noch in der Gesenkschmiede Hendrichs zu sehen!

Weitere Infos