Logo LVR - Qualität für Menschen
Grafik St.Antony-Hütte Museum Eisenheim

Museum Eisenheim

Die älteste Arbeitersiedlung im Ruhrgebiet

Ab dem 3. April 2022 ist das „Volksmuseum Eisenheim“ im Waschhaus wieder sonntags von 11 - 18 Uhr geöffnet. Die Eröffnung des Wohnhauses folgt im Laufe des Jahres.


Häuseransicht - Museum Eisenheim

Hier fanden die Arbeiter, die in den goldenen Zeiten der Ruhrindustrie in Scharen ins Revier strömten, ein Zuhause: In der Siedlung Eisenheim in Oberhausen-Osterfeld. 1846 wurde Eisenheim von der Hüttengewerkschaft Jacobi, Haniel und Huyssen gegründet – das macht die Siedlung zur ältesten der zahllosen Arbeiter- und Zechenkolonien im Ruhrgebiet.

Bereits gegen Ende der 1950er Jahre mehrten sich die Bestrebungen, viele der alten Arbeitersiedlungen einzustampfen, um die vermeintlich veralteten Siedlungen durch modernere Wohneinheiten zu ersetzen. Aber als in Eisenheim in den 1970ern die Bagger anrückten, wehrten sich die Bewohnerinnen und Bewohner in einer bundesweit beachteten Aktion gegen den Abriss.

Heute erzählt das Museum Eisenheim von der Geschichte der Siedlung, dem Kampf gegen den Abriss und von Alltag und Leben in der ‚Kolonie’.


Das Museum und die Siedlung Eisenheim im Film!

Inhalte von YouTube anzeigen?

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen. Hinsichtlich weiterer Details beachten Sie bitte die Hinweise auf den Seiten des externen Angebots.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Veranstaltungshighlights

Freiluft-Führung durch die Siedlung Eisenheim

Sonntag, 8.5.,12.6. & 14.8.22, 14:30-15:30 Uhr

Bei einem moderierten Freiluft-Spaziergang lernen Sie die älteste Arbeitersiedlung des Ruhrgebiets kennen. Seit Ihrer Gründung durch die Hüttengewerkschaft Jacobi, Haniel und Huyssen im Jahr 1846 fanden zahlreiche Menschen, die in den goldenen Zeiten der Ruhrindustrie in Scharen ins Revier strömten, hier ein Zuhause.

Als die Siedlung abgerissen werden sollte, wehrten sich die Bewohnerinnen und Bewohner in den 1970ern mit einer vielbeachteten Aktion und erreichten, dass sie unter Denkmalschutz gestellt wurde. Die wechselvolle Geschichte der Siedlung, der Kampf gegen den Abriss und von Alltag und Leben in der ‚Kolonie’ stehen im Mittelpunkt des Freiluft-Spaziergangs.

Dauer: 60 Minuten

Kosten: 5 € pro Person

Anmeldung über den Webshop



Osterspaziergang durch die Siedlung Eisenheim

Sonntag, 17.4.22, 14:30-15:30 Uhr

Moderierter Freiluft-Spaziergang durch die älteste Arbeitersiedlung des Ruhrgebiets

Treffpunkt: Museum Eisenheim / Berliner Straße 10a / Oberhausen

Kosten 5,00 € pro Person

Anmeldung über den Webshop



Eine Übersicht über alle Veranstaltungen finden Sie im Webshop


Angebote & Infos

Tickets



Tickets für das Museum Eisenheim erhalten Sie in unserem Webshop. Bitte denken Sie daran, Ihr Ticket ausgedruckt oder auf dem Handy mitzubringen, wenn Sie es online gebucht haben.