Logo LVR - Qualität für Menschen
Grafik Gesenkschmiede Hendrichs Solingen

Gesenkschmiede Hendrichs

Außenansicht der Gesenkschmiede Hendrichs

„F.& W. Hendrichs – Scherenschlägerei u. Gesenkschmiede – Gegründet 1886“ – so steht es groß auf der markanten Eckfassade des LVR-Industriemuseums in Solingen. Das alte Fabrikensemble mit den Gebäuden aus roten Backsteinen, den typischen schrägen Sheddächern und den hohen Schornsteinen hat sich kaum verändert.


Museumsschmied schiebt ein Werkstück in den Ofen

Von 1886 bis 1986 wurden in der Gesenkschmiede Hendrichs Scherenrohlinge geschmiedet. Alle Maschinen, die Fallhämmer, Pressen und Fräsmaschinen, alle Werkzeuge, auch die Werkbänke für die Werkzeugmacher sind noch komplett vorhanden. Selbst der Umkleideraum mit den alten Spinden, der Waschraum mit der langen Reihe drehbarer Waschschüsseln, das Maschinenhaus oder das Kontor mit der klappernden Schreibmaschine, alles ist noch da. Auch die Firmenvilla der Unternehmerfamilie steht noch immer an ihrem Platz.

Die historische Gesenkschmiede ist ein ganz besonderes Museum, denn hier wird noch richtig produziert: Die Treibriemen surren, die Öfen glühen und der Hammer schlägt. Die Museumsschere wird in der Fabrik geschmiedet. In den Werkstätten lässt sich nachvollziehen, wie eine Schere entsteht.

Eine Fabrikantenvilla aus dem 19. Jahrhundert.

Die herrschaftliche Firmenvilla von 1896 bietet den Besucherinnen und Besuchern darüber hinaus Einblicke in die bürgerliche Lebenswelt der Fabrikantenfamilie. Sie ist im Rahmen der regulären Museumsöffnungszeiten zugänglich (nach Anmeldung an der Museumskasse) und in Führungen zu erkunden. Für die Ausstellung in der Fabrikantenvilla steht zudem ein Audioguide zur Verfügung.

In der Villa befindet sich auch das Museumsrestaurant mit Wintergarten. Die "Villa Zefyros" verwöhnt Sie in idyllischem Ambiente mit moderner griechischer Küche. Im Sommer lädt die schöne Gartenanlage mit dem alten Baumbestand zum Verweilen ein.

mehr zur Villa Hendrichs

Die Gesenkschmiede Hendrichs im Film!

Inhalte von YouTube anzeigen?

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen. Hinsichtlich weiterer Details beachten Sie bitte die Hinweise auf den Seiten des externen Angebots.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.


Veranstaltungshighlights


Lesung mit den Rhein-Autoren zum Thema Arbeit und Zukunft

Donnerstag, 07.03.2024, 18:30-20:00 Uhr

Zusammen mit den Rhein-Autoren aus Düsseldorf macht sich die Gesenkschmiede Hendrichs Gedanken zu modernen Arbeitsformen. Tun diese uns wirklich so gut? Was hat die Pandemie aus unseren Arbeitsplätzen gemacht? Wie beeinflussen diese neuen Arbeitsplätze unsere Gewohnheiten, unsere Gesundheit, unsere Psyche? Was fällt uns persönlich auf? Mit Wachsamkeit und Ironie haben sich die Rhein-Autoren mit der Gesenkschmiede Hendrichs diesen Fragen angenommen. Machen Sie sich auf einen gehaltvollen wie lustigen Abend gefasst – an mitreißender Satire wird nicht gespart. Im Anschluss diskutieren wir gerne noch eine Runde mit Ihnen.

Zwischen 17:30 Uhr und 18:30 Uhr ist die Sonderausstellung „Arbeits[T]räume – ein Zukunftslabor“ für die Besucher*innen der Lesung geöffnet.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Kosten: Museumseintritt, für Kinder und Jugendliche kostenfrei

Mehr Informationen über kulturinfo rheinland im Ticketshop, per Mail: oder unter Tel.: 02234/9921555.


Führung anlässlich des Weltfrauentags

Samstag, 09.03.2024, 15:00-16:00 Uhr

Frauen haben und hatten einen wichtigen Anteil an vielen Bereichen der Solinger Schneidwarenproduktion: Als Lieferfrauen haben sie schwere Körbe mit Halbfertigwaren durch Berg und Tal geschleppt, an Exzenterpressen haben sie im Akkord Schmiedeteile ausgestanzt, in den Putz- und Packstuben haben sie die Waren für den Versand vorbereitet – selbst an den Pliestböcken der Schleifereien haben sie gearbeitet. Im Krieg mussten die Frauen die abwesenden Männer in der Solinger Rüstungsindustrie ersetzen und wurden so zu einem wichtigen Teil der „Heimatfront“. Der Rundgang zum Thema „Frauenarbeit“ durch die Gesenkschmiede Hendrichs beschäftigt sich auch mit der Arbeit von Frauen in der Verwaltung der Fabrik und zeigt interessante Exponate im alten Kontor.

Kosten: Museumseintritt für Erwachsene, für Kinder und Jugendliche kostenfrei.

Anmeldung über kulturinfo rheinland im Ticketshop, per Mail: oder unter Tel.: 02234/9921555.


Weitere Veranstaltungen finden Sie im Veranstaltungskalender


Tickets

Tickets für die Gesenkschmiede Hendrichs erhalten Sie in unserem Ticketshop. Bitte denken Sie daran, Ihr Ticket ausgedruckt oder auf dem Handy mitzubringen, wenn Sie es online gebucht haben.


Mann an der Taschenmesserreiderei Lauterjung

Industriekultur in Solingen

Das Museum hat zusammen mit verschiedenen Partnern Industriekulturstationen eingerichtet, die Sie besichtigen können, u.a. die historische Schleiferwerkstatt Wipperkotten, die ehemalige Dampfschleiferei Loosen Maschinn, die Taschenmesserreiderei Lauterjung sowie das historische Waschhaus Weegerhof.


Infos zur Gesenkschmiede Hendrichs