Logo LVR - Qualität für Menschen
Grafik Gesenkschmiede Hendrichs

Schulen und Freizeitgruppen

Angebote für Kinder und Jugendliche in Kindergarten, Schule und Freizeit

Museumsschmied zeigt Schülerinnen die Scherenrohlinge

Anschaulicher als jedes Buch vermittelt die Gesenkschmiede Hendrichs bei Führungen, Mitmachaktionen oder Projektwochen die vielfältigen Themen des Museums und hilft Kindern und Jugendlichen dabei, technische und soziale Kompetenzen zu entwickeln.

Kindergärten

Hand mit Scherenrohlingen

1. Basisführung: Was ist eine Fabrik?

In der alten Gesenkschmiede Hendrichs werden Scheren gemacht. Früher arbeiteten in der Fabrik viele Menschen. Sie erledigten ganz unterschiedliche Aufgaben. So arbeiteten sie als Schmied an den großen Hammermaschinen oder saßen im Büro, um die Scheren zu verkaufen. Außerdem musste man auch einmal Pause machen oder sich waschen. Die Kinder entdecken die Arbeitsplätze in der Fabrik.

Dauer: ca. 40 min

Preis: 40 € pro Gruppe

Wir empfehlen, Gruppen mit mehr als 20 TeilnehmerInnen zu teilen und zwei Führungen zu buchen.

Anmeldung

Gruppe von Mädchen und Jungen in Blaumännern mit Museumsschmied an einer Maschine

2. Themenführung: Schnipp schnapp – Das Produkt Schere

Scheren sehen längst nicht immer gleich aus. Bei der Firma Hendrichs gab es mehr als 1000 verschiedene Scherenmodelle – spezielle für Papier, Stoff, Draht, Dochte von Kerzen und sogar Eier. Kinder erleben, wie eine Schere geschmiedet wird und erfahren, dass Scheren vor 2000 Jahren noch ganz anders aussahen.

Dauer: ca. 40 min

Preis: 40 € pro Gruppe

Wir empfehlen, Gruppen mit mehr als 20 TeilnehmerInnen zu teilen und zwei Führungen zu buchen.

Anmeldung

Mädchen erforscht ein Dampfmaschinenmodell

3. Themenführung: Was und wie sich alles dreht

In der Gesenkschmiede Hendrichs stehen viele Maschinen. Einige Maschinen braucht man, damit sie andere Maschinen bewegen. Andere werden genutzt, um aus einem Stück Stahl eine Schere zu machen. Wir schauen uns an, wie die Maschinen funktionieren, wie sie sich drehen und bewegen. Komplizierte Technik wird einfach erklärt.

Dauer: ca. 40 min

Preis: 40 € pro Gruppe

Wir empfehlen, Gruppen mit mehr als 20 TeilnehmerInnen zu teilen und zwei Führungen zu buchen.

Anmeldung


Schulklassen 3 – 6 / Kindergruppen bis 12 Jahre

4. Basisführung: In der Scherenschlägerei

"Schlägereien" – so nannte man in Solingen die Gesenkschmieden. Die Kinder lernen die Gesenkschmiede Hendrichs kennen und erfahren, wie gespalten, geschmiedet, gehärtet und geschliffen wird. Anschließend können sie am Holzfallhammer selbst "schmieden", die Funktion der Gesenke (Schmiedewerkzeuge) oder Schnittwerkzeuge mit Originalwerkzeugen und Knetmasse nachvollziehen oder mit der Feile eine Scherenhälfte bearbeiten.

Dauer: ca. 2 Stunden

Preis: 40 € pro Gruppe

Wir empfehlen, Gruppen mit mehr als 20 TeilnehmerInnen zu teilen und zwei Führungen zu buchen.

Anmeldung

Hand mit Scherenrohlinge

5. Themenführung: Arbeit und Fabrik

Auch hier lernen die Kinder den Werdegang einer Schere kennen und erproben einzelne Arbeitsgänge eigenhändig. Der Rundgang leitet an, die Organisation der Arbeit in einer Fabrik zu verstehen. Dazu werden die Gebäude, Maschinen, die Menschen, Arbeitsplätze und Arbeitsbedingungen erkundet. Spielerische Aktionen helfen, das Gesehene praktisch nachzuvollziehen.

Dauer: ca. 2 Stunden

Preis: 40 € pro Gruppe

Wir empfehlen, Gruppen mit mehr als 20 TeilnehmerInnen zu teilen und zwei Führungen zu buchen.

Im Anschluss an die Führungen können auf Voranmeldung verschiedene Spielangebote wahrgenommen werden, zum Beispiel das Blotschenrennen, das Bärensuchspiel oder die Spurensuche zur Gesenkschmiede.

Anmeldung

Eine Hand hält ein saelbstgebautes Objekt

6. Selbstgebaut! Mit Feile, Zange und Schraubendreher.

Ein handwerklich-gestalterischer Workshop für Kinder

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer greifen zum Werkzeug und bauen Nützliches und Kunstvolles aus Scherenrohlingen. Nach einer kurzen Einführung in den Umgang mit Hammer und Säge sowie einer Skizze auf dem Papier beginnt das Gestalten in den historischen Werkstätten. Dabei arbeiten die Kinder in Teams zusammen, unterstützt durch Museumsmitarbeiter. Als Ausgangsmaterial dienen Scherenrohlinge aus Stahl, die in der Gesenkschmiede hergestellt wurden. Im Mittelpunkt des Angebots steht der Spaß am gemeinsamen Gestalten und auch Fertigkeiten der Metallbearbeitung. Die entstandenen Werke dürfen mit nach Hause genommen werden.

Dauer: ca. 2 Stunden

Preis: 40 € pro Gruppe zzgl. 2 € Materialkosten pro Teilnehmer

Alter: 8-14 Jahre

Gruppengröße: max. 15 Teilnehmer

Anmeldung

Waschbrett in Zinkwanne

7. Themenführung: Waschtag

Wäsche waschen ist jedem Kind vertraut. Die Geschichte des Waschens von der zeitaufwändigen Handarbeit zum Bedienen der hoch technisierten Waschmaschinen unserer Tage kennt jedoch kaum noch jemand. Im alten Waschhaus Weegerhof können Mädchen und Jungen das Waschen mit Kernseife und Bürste am Waschbrett selber ausprobieren.

Ort: Waschhaus Weegerhof, Hermann-Meyer-Straße, 42657 Solingen

Dauer: ca. 2 Stunden

Preis: 40 € pro Gruppe

Wir empfehlen, Gruppen mit mehr als 20 TeilnehmerInnen zu teilen und zwei Führungen zu buchen.

Anmeldung

Grafik von einer Schere mit Gesicht

Schülerrallye Entdeckerbögen

Schulklassen der 3. - 6. Jahrgänge können im Anschluss an eine Führung eine Rallye buchen, bei der die Schülerinnen und Schüler in Kleingruppen eigenständig auf Entdeckertour durch das Museum gehen. Die Rallye dauert etwa 30 Minuten und greift Themen der Führungen auf, die in Form von Aufgaben und Rätseln von den Mädchen und Jungen bearbeitet werden.

Das Angebot ist kostenlos, muss aber zusätzlich zu einer Führung gebucht werden.

Anmeldung


Tipps für einen Klassenausflug

Kinder beim Schmieden

Schmiedetag

Im Anschluss an eine Führung mit dem Schwerpunktthema Schmieden folgt ein Schmiedeworkshop. Hier schmieden die Schülerinnen und Schüler an der Esse der Gesenkschmiede unter fachkundiger Anleitung ihre eigene Klinge. Weitere Programmangebote für einen mehrstündigen Aufenthalt lassen sich beliebig kombinieren.

Festes Schuhwerk und lange Hosen sind zwingend erforderlich.

Alter: 8 – 18 Jahre

Dauer: ca. 2 – 5 Stunden (programmabhängig)

Preis: 40 € pro Gruppe zzgl. 2 € Materialkosten pro Person

Anmeldung

Foto zeigt einen kleinen Baumstamm mit einem Hamdy, Schlumpffiguren und einem Schlüssel auf einer Wiese

Der Kaiserschlüssel – GPS-Tour

Mittels einer GPS-Rallye lernen Jugendliche die Gesenkschmiede Hendrichs kennen. Von Station zu Station kommen sie der spannenden Detektivgeschichte „Der Kaiserschlüssel“ auf die Spur. Es geht es um die Jagd nach einem besonderen Schmiedegesenk. Liebe und Verrat, Habgier und ein Happy End geben der Geschichte die besondere Würze.

Alter: 11 - 15 Jahre

Dauer: 2,5 Stunden

Preis: 70 €

Anmeldung


Schule ab Klasse 7 / Jugendgruppen ab 13 Jahren

Auch für weiterführende Schulen und Jugendgruppen bieten wir spannende Führungen an. Sie werden jeweils auf das Alter der Gruppe und ihre speziellen Anforderungen ausgerichtet.

Scherenrohlinge

8. Basisführung: Gesenkschmiede Hendrichs

Diese Führung vermittelt die einzelnen Schritte der Herstellung von Scheren. Die handwerkliche und die mechanisierte Produktionsweise werden veranschaulicht. Der Rundgang zeigt auch die Bedeutung des zentralen Kraftantriebs (Dampfmaschine bzw. Dieselmotor) für die Gesenkschmiede auf.

Dauer: ca. 1,5 Stunden

Preis: 40 € pro Gruppe

Wir empfehlen, Gruppen mit mehr als 20 TeilnehmerInnen zu teilen und zwei Führungen zu buchen.

Anmeldung

Schülerin mit Schaufel am Ofen

9. Themenführung: Arbeitsbedingungen und soziale Frage

Der Rundgang führt zu ausgewählten Arbeitsplätzen der Scherenherstellung. Qualifikationsanforderungen, Arbeitsbelastungen und Unfallgefahren im normalen Produktionsalltag werden ebenso thematisiert wie Frauenarbeit oder die Veränderungen von Arbeitsbedingungen im Zuge der Mechanisierung und Rationalisierung.

Dauer: ca. 1,5 Stunden

Preis: 40 € pro Gruppe

Wir empfehlen, Gruppen mit mehr als 20 TeilnehmerInnen zu teilen und zwei Führungen zu buchen.

Anmeldung

Gästeführer erklärt Schülerinnen die Ausstellung

10. Themenführung: Von der Industrialisierung zur Globalisierung

Am Beispiel der Solinger Schneidwarenindustrie wird der lange Weg von der handwerklichen zur industriellen Produktionsweise aufgezeigt und in Verbindung mit den Entwicklungen auf dem Weltmarkt gebracht. Während der Schmiedeprozess mit den Gesenkschmieden bereits im 19. Jahrhundert mechanisiert wurde, war die Mechanisierung der handwerklichen Weiterverarbeitung erst im ausgehenden 20. Jahrhundert die Regel.

Dauer: ca. 1,5 Stunden

Preis: 40 € pro Gruppe

Wir empfehlen, Gruppen mit mehr als 20 TeilnehmerInnen zu teilen und zwei Führungen zu buchen.

Anmeldung


Sehr geehrte Lehrerinnen und Lehrer!

Das LVR-Industriemuseum Solingen ist ein Lernort für alle Schulformen und Stufen. Wir beraten Sie gerne individuell bei der Einbindung unserer Angebote in Ihren Unterricht und können auch ein ganz spezielles Programm für Sie zusammenstellen. Wir stellen Ihnen bei Bedarf Arbeitsmaterialien zur Verfügung, mit denen sie den Museumsbesuch vor- und nachbereiten können. Zu allen Rundgängen sind Schülerrallyes ausgearbeitet. Unser umfangreiches Filmarchiv ermöglicht es, einzelne Themen zu vertiefen oder gegenwärtige Fragestellungen einzubeziehen. Sprechen Sie uns an!

Sie erreichen uns unter Tel. 0212/23 24 10 (Mo – Fr 9 – 16 Uhr).

Unser museumspädagogischer Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über neue Programme für Schulklassen, Kinder- und Jugendgruppen und stellt weitere Angebote des Museums vor.