Logo LVR - Qualität für Menschen
Grafik Industrieanlage

Radkarte

Industriekultur im Rheinland per Rad

Nordrhein-Westfalen ist eine der dichtesten Industrielandschaften der Welt mit einem reichen industriekulturellen Erbe. Das LVR-Industriemuseum bietet mit seinen Standorten in verschiedenen alten Industrieregionen des Rheinlandes erlebnisreiche Ausflugsziele, die in einer Radwanderkarte erstmals zu einer Rundtour vereinigt sind. Neben diesen Hauptattraktionen finden sich auf der Fahrradtour viele weitere Schauplätze der Industriekultur und touristische Sehenswürdigkeiten.


Titelblatt der Radkarte des LVR-Industriemuseums

Städte und Gemeinden entlang der Tour

Oberhausen, Ratingen, Solingen, Wuppertal, Hückeswagen, Engelskirchen, Overath, Bergisch Gladbach, Leverkusen, Köln, Bonn, Euskirchen, Neuss, Duisburg

Streckencharakter

Länge ca. 440 km, Höhenmeter 2.300. Die Route verläuft überwiegend auf ausgeschilderten touristischen Routen oder auf dem Radwegenetz NRW. Sie lässt sich gut in vier bis sechs Tagesetappen fahren. Entlang der Strecke befinden sich zahlreiche DB-Bahnhöfe.

Startpunkt:

LVR-Industriemuseum St. Antony-Hütte, Antoniestr. 32-34, 46119 Oberhausen

Zwischenstopps:

LVR-Industriemuseum Textilfabrik Cromford, Cromforder Allee 24,
40878 Ratingen

LVR-Industriemuseum Gesenkschmiede Hendrichs, Merscheider Str. 289,
42699 Solingen

LVR-Industriemuseum Kraftwerk Ermen & Engels, Engels-Platz 2,
51766 Engelskirchen

LVR-Industriemuseum Papiermühle Alte Dombach, Alte Dombach,
51465 Bergisch Gladbach

LVR-Industriemuseum Tuchfabrik Müller, Carl-Coenen-Straße,
53881 Euskirchen

Zielpunkt:

LVR-Industriemuseum Zinkfabrik Altenberg, Hansastr. 20, 46049 Oberhausen

Sie können sich die Radkarte hier (PDF, 4,32 MB) herunterladen. Gerne schicken wir Ihnen die Karte auch per Post zu.


GPS-Radwandern:

Die GPS-Tracks können in Form von GPX-Dateien kostenfrei heruntergeladen und auf Smartphones mit GPS-Empfänger (z.B. Apple, Samsung, HTC) oder speziellen GPS Outdoor-Geräten (z.B. Garmin) genutzt werden.

Die einzelnen Etappen der Hauptroute jeweils separat in einer GPX-Datei: