Logo Industriemuseum
Logo LVR

Besondere Events



Pfade aus Stahl

Donnerstag, 13.9.2018, 19 Uhr

Foto- und Filmamateure zeigen Bilder aus dem Eisenbahnwesen. Zudem zeigt Paul Gehrmann exklusiv an diesem Abend eine Auswahl seiner Aquarelle.

Ort: Elektrozentrale an der Zinkfabrik Altenberg

1 €


WissensNacht Ruhr

Die Entdeckertour

Freitag, 28.9.2018, 16-22 Uhr

Auch das LVR-Industriemuseum ist mit zahlreichen Aktionen für Groß und Klein bei der WissensNacht Ruhr dabei. Die Zinkfabrik Altenberg verwandelt sich in ein großes Forschungslabor. Die Besucherinnen und Besucher können spannende Führungen durch die Ausstellung „Energiewenden – Wendezeiten“ machen, an einem Mini-Energiehäuschen basteln oder Cocktails mit dem Fahrrad mischen.

Wie viel Energie braucht es, um einen Cocktail herzustellen? Alle Dinge verbrauchen nicht nur beim Antrieb Energie: Auch in Werkstoffen, bei der Herstellung, der späteren Verwertung wird Energie aufgewendet. Am Beispiel eines vollautomatischen Cocktailmixers führt das Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT in das Thema ein und zeigt, welcher Cocktail der energieeffizienteste ist. Besucher erfahren, wie viel Energie beim Cocktailmixen verbraucht wird, und natürlich können sie auch alles selber (aus)probieren. Und damit man ein Gefühl für die benötigte Energie bekommt, kann man feste in die Pedale des Cargo E-Bike treten. Der Cocktailmixer ist Teil des von der innogy-Stiftung finanzierten Projektes „eLab – Bürgerlabor für Energieinnovationen“.

Ein Tiny-House ist ein mobiler, kleiner, bezahlbarer und vor allem möglichst energieautarker und ressourcenschonender Wohnraum. In Dortmund wird seit 2017 von engagierten Bürgern ein solches gebaut. Das Haus kann besichtigt und eventuell noch Hand angelegt werden. Am Tiny-House zeigen die Fachleute vom Fraunhofer-Institut, was Wohnen so energieaufwendig macht und natürlich, auf wie wenig Wohnfläche es sich wohnen lässt. Das Tiny-House ist Teil des von der innogy-Stiftung finanzierten Projektes „eLab – Bürgerlabor für Energieinnovationen“.

Der Besuch der Veranstaltung ist kostenfrei.

Weitere Informationen auf www.wissensnacht.ruhr


BNE*-Festival NRW

Samstag, 8.12.2018, 13.30 Uhr - ca. 20.00 Uhr

Das Umweltministerium NRW lädt erstmalig zu einer Bildungsveranstaltung der besonderen Art ein. Teilnehmende können ein kreatives und informatives Programm rund um die *Bildung für nachhaltige Entwicklung erleben und mitgestalten. Das BNE-Festival NRW findet im LVR-Industriemuseum Zinkfabrik Altenberg statt.

Wie lässt es sich auf unserem Planeten gut leben, ohne dabei die Lebensgrundlage der Menschen in anderen Teilen der Erde oder die zukünftiger Generationen zu zerstören? Bildung für nachhaltige Entwicklung schärft den Blick, um sich dieser Frage zu widmen – ohne erhobenen Zeigefinger, dafür mit viel Kreativität und spannenden Denkanstößen. Auf dem Festival können sich die Teilnehmenden informieren, theoretisch und fachlich austauschen und auch selber aktiv werden.

Wie bei einem Musik- oder Theater-Festival wird es mehrere „Bühnen“ bzw. Räume geben, in denen gleichzeitig Aktionen und Informationsangebote stattfinden. Das Programm bietet viel Raum für Mitgestaltung und wird von Bildungseinrichtungen, Vereinen, Initiativen und engagierten Personen mitgestaltet. Voraussichtlich wird es kreative Mitmach-Angebote geben, Diskussionen, Kurzvorträge, Filmvorführungen und vieles mehr.

Das LVR-Industriemuseum ist als Unterstützer des Festivals dabei und bietet zwei Speed-Führungen (jeweils 45 Min.) mit zahlreichen Anknüpfungspunkten für die Bildungsarbeit in den Räumen der Ausstellung "Energiewenden - Wendezeiten" an. Die Führung stellt die zentralen Ausstellungsstücke vor – wie den ersten Mühlenfunden nördlich der Alpen, eine über 23 Tonnen schwere Pleuelstange, den Übungsleitstand eines Atomkraftwerkes und die 70 Quadratmeter große Bodenkarte der Energieregion Rhein-Ruhr. Außerdem können die Festivalteilnehmenden während des gesamten Tages die Energielandschaft-Rätselrallye ausprobieren.

Weitere Informationen erhalten Sie per E-Mail bei

Um Anmeldung wird gebeten: ab ca. Mitte Oktober auf der neuen Internetplattform der BNE-Agentur NRW www.bne.nrw.de.


Finissage

Sonntag, 16.12.2018, 16-18 Uhr

Feierlicher Abschluss der Ausstellung