Logo LVR - Qualität für Menschen
Grafik Industrieanlage

Sommerprogramm 2021

Angebote für Kinder, Jugendliche und Erwachsene

Alle Schauplätze sind geöffnet.

Voraussetzung für den Besuch in den LVR-Industriemuseen ist der Nachweis einer vollständigen Impfung oder Genesung oder ein negativer Corona-Bürgertest. Schülerinnen und Schüler mit einem Schülerausweis aus NRW gelten als getestet. Kinder bis zum 7. Lebensjahr benötigen keinen Test.


Wichtige Informationen für den Besuch vor Ort:

Einhaltung der Hygiene- und Sicherheitsregeln

Einhaltung der Abstandsregelung von 1,5 Metern

Es muss ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden. Ausgenommen sind Kinder bis zum Schuleintritt sowie Personen, die aus medizinischen Gründen keinen Mund-Nasen-Schutz tragen können.

Angabe der Kontaktdaten zur Nachverfolgung einer Covid-19-Infektion

Hier finden Sie alle tagesaktuellen Informationen zu Ihrem Besuch sowie den geltenden Schutz- und Hygienemaßnahmen in den Schauplätzen des LVR-Industriemuseums.


Zinkfabrik Altenberg, Oberhausen

Die Zinkfabrik Altenberg ist wegen Umbau geschlossen.


Peter-Behrens-Bau, Oberhausen

Outdoor-Angebot

Führung über das Gelände des Peter-Behrens-Bau

Sonntag, 19.9.21, 14.30 – 15.30 Uhr

Das ehemalige Hauptlagerhaus der Gutehoffnungshütte wurde 1920 von dem bekannten Architekten Peter Behrens entworfen. Jahrzehntelang bewahrte hier der GHH-Konzern alle notwendigen Verbrauchsgüter auf. Seit 1993 im Besitz des Landschaftsverbandes Rheinland, dient das Gebäude heute als zentrales Depot für die Exponate des LVR-Industriemuseums.

Heute sind zahlreiche Relikte der Industrie nicht nur im Inneren, sondern auch im Außengelände zu bestaunen. Einiges erscheint uns heute rätselhaft.

Was sind das für Objekte? Wo wurden sie hergestellt und von wem genutzt? Welche Geschichten ranken sich um sie? Antworten auf diese und viele weitere Fragen gibt es in der Geländeführung.

Kosten: 8 € pro Person, Kinder 3 €

Anmeldung über kulturinfo rheinland unter Tel. 02234 9921-555 oder per Mail:


St. Antony-Hütte, Oberhausen

Grüner Park mit blauem Himmel

Outdoor-Angebot

Der St. Antony-Hütte auf der Spur

Sonntag, 19.9.21, 14.30 Uhr

Freiluft-Spaziergang über das Gelände der Antony-Hütte mit Besichtigung des Industriearchäologischen Parks, des Antony-Parks, des Hüttenteichs und des prämierten Gartens der Esskultur.

Dauer: 60 Minuten

Kosten: 7,50 € pro Person (auch Kinder und Jugendliche)

Anmeldung über kulturinfo rheinland Tel. 02234 9921-555, per Mail: oder über den Webshop


Textilfabrik Cromford, Ratingen

Webbanner zur Ausstellung. In der Mitte ist eine Frau in grün-blauem Kleid mit einem Leopard und und Fuchs sowie einer Robbe und einem Mader zu sehen.

Öffentliche Führung „Sonderausstellung „Modische Raubzüge. Von Luxus, Lust und Leid. 1800 – heute“

Samstag, 18.9.21, 14 - 15.30 Uhr
Sonntag, 19.9.21, 14 - 15.30 Uhr

Geschmeidige Felle, exotische Federn, schillernde Perlen –mit großer Fantasie und kunsthandwerklicher Meisterschaft wurden alle denkbaren Tierarten zu faszinierend schönen Kleidungsstücken, die Menschen schützten, wärmten oder schmückten, verarbeitet. Doch kein Tier gibt freiwillig sein Fell, seine Federn oder sein Gehäuse her. Die massenhafte Ermordung der Tiere ist die Kehrseite dieses Luxuskonsums.
Die Ausstellung folgt den Spuren tierischer Materialen in der Mode der letzten 250 Jahre und veranschaulicht die Konfrontation von Mensch und Tier anhand von spektakulären Objekten aus der museumseigenen Textilsammlung, Tierpräparaten, Bildern und Filmen. An interaktiven Stationen und anhand von zeitgenössischen Exponaten können die Besucher zudem ihr Gespür für tierische Materialien in aktueller Kleidung testen.
Ergänzt wird die Ausstellung durch eine Präsentation von Bildern des Berliner Künstlers Oliver Mark aus der Serie „Natura Morta“ im Herrenhaus Cromford.
Lassen Sie sich fachkundig begleiten durch die Ausstellung, hören Sie viele Tiergeschichten, testen Sie ihr Wissen über Pelze und diskutieren Sie mit uns über das Verhältnis von Menschen und Tieren.

Kosten: 6 € Eintritt pro Person + 5,50 € Führungsgebühr (Erwachsene)

Die Teilnehmer*innenzahl ist auf 6 Personen begrenzt.

Anmeldung erforderlich bei kulturinfo rheinland unter Tel. 02234 9921-555, per Mail: oder über den Webshop

Blick aus dem Fenster mit Sicht auf den Cromford Park

Outdoor-Angebot

Auf den Spuren der Familie Brügelmann in Cromford

Sonntag, 19.9.21, jeweils 11.30 - 13 Uhr

Das frühindustrielle Ensemble der ersten Fabrik auf dem Kontinent war um 1800 umfangreicher, als es heute erhalten ist. Auf dem geführten ca. 90-minütigen Spaziergang von Unter- nach Obercromford erschließt sich das Gelände an der Anger, wie es von Johann Gottfried Brügelmann und seinem Enkel, Moritz Brügelmann, genutzt wurde. Unterwegs erfahren die Teilnehmer viele interessante Details zur Geschichte des Ratinger Stadtteils Cromford.

Kosten: 7,50 € pro Person

Anmeldung erforderlich bei kulturinfo rheinland unter Tel. 02234 9921-555, per Mail: oder über den Webshop


Gesenkschmiede Hendrichs, Solingen

Die Musikschule zu Gast im Industriemuseum

Samstag, 18.9.2021, 18:30 – 20:30 Uhr

Bach, Mozart, Beethoven, Schubert, Rachmaninov und viele mehr: Mit einem exklusiven Konzertabend ist die Musikschule zu Gast im Industriemuseum. In der besonderen Atmosphäre des Industriemuseums wirken die Werke aus Klassik, Romantik und Moderne gleich ganz anders. Ein Abend voller kleiner und großer KünstlerInnen, der sicherlich lange im Gedächtnis bleiben wird.
Erleben Sie die jüngsten Musikerinnen und Musiker aus dem Förderprogramm „Academy Kids“ sowie Schülerinnen und Schüler der Studienvorbereitenden Ausbildung. Abgerundet wird der Abend durch das Konzert der hochkarätigen Lehrkräfte der Musikschule. Lernen Sie dabei zum Beispiel die japanische Querflöte „Shinobue“ kennen und lassen Sie sich von den Klängen von Querflöte, Gesang und Klavier inspirieren.

Eintritt frei

Anmeldung über Kulturinfo Rheinland unter Tel. 02234/9921555, per Mail an oder über den Ticketshop.


Papiermühle Alte Dombach, Bergisch Gladbach

Rundgang über das Museumsgelände

Wohnen und Arbeiten an der Papiermühle Alte Dombach

Sonntag, 19.9.21, 14 Uhr

Beim Gang über das Museumsgelände gibt es einiges zu entdecken. An den einzelnen Gebäudeteilen lässt sich die wechselvolle Baugeschichte des einstigen Mühlengebäudes und des Fabrikantenwohnhauses ablesen. Im ehemaligen Arbeiterwohnhaus lebten vier Familien auf engem Raum. Das Stallgebäude mit den vielen Türen diente der Kleintierhaltung, die Gärten sicherten die Ernährung der Papiermacher und der Teich sorgte für ausreichend Wasser zur Papierherstellung. Auf dem Gelände begegnen wir den ehemaligen Bewohner*innen: der Fabrikant stolziert vor dem Eingang, der Papiermacher transportiert Lumpen in einem Handwagen, ein Mädchen holt Wasser, eine Frau arbeitet im Gemüsegarten und sogar die Ziege weidet vor dem Stall.

Kosten: 5 € Erwachsene, 2,50 € Kinder (ab 5 Jahren)

Teilnehmer*innenzahl ist auf 15 Personen begrenzt. Bitte keine Gruppen.

Anmeldung erforderlich bei kulturinfo rheinland unter Tel. 02234 9921-555, per Mail: oder über den Webshop


Kraftwerk Ermen & Engels, Engelskirchen

Kind hält eine kleine Schachtel über einem Spielfeld der Stromwerkstatt

Stromwerkstatt

Workshop für Familien

Samstag, 18.9.21, 14 - 16 Uhr

Beim Workshop „Wissen, warum’s brizzelt!“ öffnet die Stromwerkstatt des LVR-Industriemuseums ihre Türen für Familien mit ihren Kindern im Alter von 8 bis 12 Jahren. Sechs Stationen rund um den elektrischen Strom und Energiegewinnung warten darauf, ausprobiert zu werden, begleitet wird dies von einem Scout des Museums.

Der Strom kommt aus der Steckdose – klar. Aber wie kommt er dort hin, wie wird er erzeugt und was bedeutet das für unsere Umwelt und den eigenen Geldbeutel? Klappt das auch ohne Kohle- oder Atomkraftwerke und stattdessen nur mit Windenergie? Knifflig wird es beim Blackout-Spiel am Computer: Was packt man für den großen Stromausfall ein – Notstrom, Decke, Kerze oder doch lieber das Müsli?

Kosten: Erwachsene 3,50 € (Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre frei)


Oelchenshammer, Engelskirchen

Verschiedene Messer liegen auf grauem Untergrund

Führung zu handgefertigten Messern am Oelchenshammer

Sonntag, 19.9.21, 15 und 16 Uhr

Das LVR-Industriemuseum bietet am Oelchenshammer in Bickenbach eine besondere Führung an, jeweils um 15 Uhr und um 16 Uhr. Es wird nicht nur die Geschichte des Hammers, sondern auch die Kunst und die Historie des Messerschmiedens erklärt. Olaf Bigalke informiert über seine handgefertigten Messer und erläutert auch das aufwändige und kunstfertige Verfahren, mit dem er die Klingen herstellt, z.B. auch aus Damast-Stahl. Hierbei werden durch Feuerverschweißen und Falten der Materialien unterschiedliche Stahle verbunden und ergeben auffällige Muster.

Das Grundprinzip, mit Feuer, Wasser und Schlagkraft Stahl zu veredeln, nutzen früher auch die Schmiede des Oelchenshammers – dort in viel größerer Dimension mit den lautstarken Schmiedehämmern, die durch Wasserkraft angetrieben wurden. Die mehr als 200 Jahre alte Anlage mit Stauteich, Wasserrädern, Hämmern und Essen wird natürlich ebenfalls Thema der Führung sein.

Kosten: Erwachsene 3 € (Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren frei)


Tuchfabrik Müller, Euskirchen

Derzeit keine Angebote.