Logo LVR - Qualität für Menschen
Grafik Industrieanlage

Zwischen Kunst und Technik

LVR-Industriemuseum zeigt Ausstellung zu Peter Behrens – dem Wegbereiter der Moderne

19. April 2018

Oberhausen. Peter Behrens zählt zu den bedeutendsten deutschen Architekten und war ein Pionier des modernen Designs. Anlässlich seines 150. Geburtstags widmet das LVR-Industriemuseum ihm ab dem 28. April 2018 eine neue Dauerausstellung mit dem Titel „Peter Behrens – Kunst und Technik“ im Peter-Behrens-Bau in Oberhausen.

Das künstlerische Schaffen von Peter Behrens umfasst fast alle Bereiche der Gestaltung: Möbel, Keramik, Porzellan und Bestecke, Kleider, Tischdecken und Servietten sowie Gebrauchsgrafik und Plakate. Als Künstlerischer Berater der AEG prägte er deren Corporate Design. In Behrens‘ Atelier nahmen die Karrieren der späteren Bauhaus-Künstler Walter Gropius, Mies van der Rohe und Adolf Meyer ihren Anfang. Le Corbusier zählte für einige Zeit zu seinen Mitarbeitern.


Kunst für die Industrie

Die Verbindung von Kunst und Technik war Behrens‘ zentrales Anliegen, das er in zahlreichen Schriften und öffentlichen Vorträgen diskutierte. Heute noch gebräuchliche Logos für die AEG oder den Insel-Verlag und der Schriftzug „Dem Deutschen Volke“ am Reichstagsgebäude in Berlin stammen aus seiner Feder, genauso wie die Entwürfe für die AEG-Turbinenhalle in Berlin-Moabit, das Hoechst-Verwaltungsgebäude in Frankfurt/Main und das Hauptlagerhaus der Gutehoffnungshütte in Oberhausen, das heute als Peter-Behrens-Bau das Sammlungdepot des LVR-Industriemuseums beherbergt. Die dortige Dauerausstellung wird völlig neu konzipiert und um neue Exponate und Leihgaben ergänzt.


Architektur und Design

Die neue Ausstellung im 5. Obergeschoss des Peter-Behrens-Baus präsentiert eigens nach Originalentwürfen entwickelte Architekturmodelle, die von der Peter Behrens School of Arts der Hochschule Düsseldorf umgesetzt worden sind, sowie zahlreiche aktuelle und historische Fotografien seiner Bauten. Hinzu kommen etliche Exponate aus der Sammlung des LVR-Industriemuseums, darunter frühe Haushaltsgegenstände im Jugendstil und technische Geräte für namhafte Firmen wie AEG oder Villeroy & Boch sowie Leihgaben aus anderen Instituten und von Privatsammlern. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Behrens‘ Schaffen als Architekt und Industriedesigner.


Auftakt zum Jubiläumsjahr „100 Jahre Bauhaus im Westen“

Die Ausstellung ist ein Kooperationsprojekt mit dem Museum für Angewandte Kunst Köln (MAKK) und den Kunstmuseen Krefeld, die ab März bzw. Mai eigene Ausstellungen mit ergänzenden Schwerpunkten zu Peter Behrens präsentieren. Sie bilden den Auftakt zum Jubiläumsjahr „Bauhaus100 im Westen“ in Nordrhein-Westfalen.

Daten auf einen Blick

Ausstellungsort:
LVR-Industriemuseum Peter-Behrens-Bau,
Essener Straße 80,
46047 Oberhausen

Laufzeit: ab 28. April 2018

Öffnungszeiten:
28. April bis 15. September 2018: Samstag und Sonntag 11 – 18 Uhr
ab 18. September: Dienstag bis Freitag 10-17 Uhr, Samstag u. Sonntag 11-18 Uhr

Eintrittspreise: 4 €, erm. 3 €, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre haben im LVR-Industriemuseum freien Eintritt.

Besucherinfos und Buchungen von Führungen:
bei kulturinfo rheinland unter Tel. 02234-9921555
(Mo-Fr 8-18 Uhr, Sa, So und an Feiertagen 10-15 Uhr) oder per Mail an

Informationen zur Ausstellung auf: www.peterbehrens.lvr.de

Informationen zum 100 Jahre Bauhaus Projekt auf: www.bauhaus100-im-westen.de


100 Jahre Bauhaus im Westen ist ein Projekt von

Logos des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein Westfalen, LWL, LVR
Schwarz/Weiss Logo des bauhaus

Pressefotos

Die Pressebilder dürfen nur zu Pressezwecken im Rahmen der aktuellen Berichterstattung über die Ausstellung "Peter Behrens - Kunst und Technik" des LVR-Industriemuseums im Peter-Behrens-Bau genutzt werden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht erlaubt.

Außenansicht eines großen, verwinkelten Gebäudes

Außenansicht des Peter-Behrens-Baus

© Carsten Krohn


Download (JPG, 2,25 MB)

Außenansicht eines großen, braunen Gebäudes vor blauem Himmel

Außenansicht des Peter-Behrens-Baus in Oberhausen

© LVR-Industriemuseum


Download (JPG, 551 KB)

Eine alte Wanduhr mit goldenem Rand

AEG-Synchronuhr, Entwurf Peter Behrens, um 1910

© Bernard Langerock


Download (JPG, 2,67 MB)

Außenansicht eines weiß-braunen Gebäudes

Haus Behrens, Darmstadt

© Carsten Krohn


Download (JPG, 2,59 MB)

Ein altes Gebäude mit grünem Garten

Haus Wiegand, Berlin, 1911/12

© Carsten Krohn


Download (JPG, 2,35 MB)

Blaue Stoffserviette mit weißem Muster

Serviette, Entwurf Peter Behrens 1903/05, Hersteller Simon Fränkel

© LVR-Industriemuseum


Download (JPG, 2,03 MB)

Alter, bronzefarbener Wasserkessel

AEG-Tee- und Wasserkessel, Entwurf Peter Behrens, 1909

© LVR-Industriemuseum


Download (JPG, 3,27 MB)

Alter Ventilator

AEG-Tischventilator, Entwurf Peter Behrens, um 1908

© LVR-Industriemuseum


Download (JPG, 2,48 MB)

Schwarzweiß-Foto eines Mannes mit Bart, der in die Kamera schaut

Peter Behrens, 1901

Foto: Wilhelm Weimer, © LVR-Industriemuseum


Download (JPG, 6,32 MB)

Blau-weiß, hohe Kanne aus Porzellan

Weinkanne, Entwurf Peter Behrens 1903

© LVR-Industriemuseum


Download (JPG, 2,24 MB)

Modell mehrerer Gebäude auf dem Alexanderplatz aus Holz

Modell Alexanderplatzbebauung, Berlin, im Vordergrund das nicht realisierte Kino- und Geschäftsgebäude, Entwurf Peter Behrens, errichtet 1929/31

Depositum Hochschule Düsseldorf, Peter Behrens School of Arts

© LVR-Industriemuseum


Download (JPG, 2,17 MB)

Modell einer Fabrik aus Holz

Modell Tabakfabrik, Linz, Entwurf Peter Behrens und Alexander Popp, errichtet 1929/35

Depositum Hochschule Düsseldorf, Peter Behrens School of Arts

© LVR-Industriemuseum


Download (JPG, 3,4 MB)

Modell einer Halle aus Holz

Modell AEG-Turbinenhalle, Berlin, Entwurf Peter Behrens, errichtet 1908/09

Depositum Hochschule Düsseldorf, Peter Behrens School of Arts

© LVR-Industriemuseum


Download (JPG, 2,19 MB)

Häuser-Modell aus Holz

Krematorium, Hagen, Entwurf Peter Behrens, errichtet 1905-08

Depositum Hochschule Düsseldorf, Peter Behrens School of Arts

© LVR-Industriemuseum


Download (JPG, 2,55 MB)