Logo LVR - Qualität für Menschen
Grafik Industrieanlage

Schulen und Freizeitgruppen

Angebote für Kinder und Jugendliche in Kindergarten, Schule und Freizeit

Blick in Regale mit vielen alten Registrierkassen

Ob in der Freizeit, mit der Schule oder dem Kindergarten, die vielfältigen Angebote und Programme in und um den Peter-Behrens-Bau bieten für Kinder und Jugendliche Möglichkeiten ihre sozialen und technischen Kompetenzen weiterzuentwickeln.

Anschaulicher als jedes Buch lädt das historische Gebäude, das so viele Schätze beherbergt zur Auseinandersetzung mit der Geschichte ein. Bei Führungen, Mitmachaktionen oder Projektwochen tauchen Kinder und Jugendliche in diese faszinierende Welt ein.

Alle Führungen können bei frühzeitiger Anfrage und gegen einen kleinen Aufpreis auch in englischer, französischer und niederländischer Sprache gebucht werden.


Taschenlampe mit buntem Papier

Malen mit Licht

Mit Taschenlampen oder LED-Lämpchen basteln die Kinder im Workshop zunächst eigene „Lichtpinsel“. Zum Fotografieren der eigenen Lichtgemälde stehen Tablets mit kindgerechten Foto-Apps zur Verfügung. Damit erkunden die Kinder das Museum und wählen Ort und Objekt für ihre Lichtgemälde. Mit einem Fotodrucker können die kleinen Lichtgemälde gedruckt und gleich mitgenommen werden.

Alter: 4 - 6 Jahre / Kindergarten

Dauer: 2 Stunden

Preis: 60 € pro Gruppe

Maximal 12 Teilnehmende, 2 Begleitpersonen notwendig

Anmeldung

Mit Hilfe von Taschenlampen ensteht eine im Maschienenraum schwebende und leuchtende Schriftbild, die den Name Ben zeigt.

Mit dem Lichtpinsel durchs Industriemuseum

Im Peter-Behrens-Bau gibt es spannende Orte und Objekte zu entdecken. Ausgestattet mit Tablet und besonderen Lichtpinseln gehen die Kinder auf Motivsuche. Taschenlampen und ungewöhnliche Materialien wie Strohhalme, Plexiglas oder glitzernde Schnüre kommen im Workshop zum Einsatz. Mit einem Fotodrucker können die kleinen Lichtgemälde gedruckt und gleich mitgenommen werden.

Alter: 6 - 10 Jahre / 1. – 4. Klasse

Dauer: 2 Stunden

Preis: 60 € pro Gruppe

Maximal 12 Teilnehmende, 2 Begleitpersonen notwendig

Anmeldung

Lilane Blumen

Führung: Industrienatur-Klassenzimmer – Natur und Kultur auf Industrieflächen erleben

Eine Kooperation mit der Biologischen Station Westliches Ruhrgebiet e.V.

Die besondere Fauna und Flora auf den ehemaligen Industrieflächen lernen Schülerinnen und Schülern der Klassen 4 – 11 am Peter-Behrens-Bau sowie am Museumsbahnsteig der Zinkfabrik Altenberg kennen. Von März bis November wird hier das Zusammenspiel von Industrienatur und Industriekultur am außerschulischen Lernort erlebbar und durch die Fachleute von der Biologischen Station Westliches Ruhrgebiet e.V. in praktischen Übungen vermittelt. Pro Jahr werden in einem Zeitraum von März bis Ende November 25 Exkursionen durchgeführt. Die Teilnahme an den circa dreistündigen Exkursionen ist für alle Schulformen von der 4-. bis 11. Klasse kostenlos möglich. Das Projekt wird durch den Landschaftsverband Rheinland (LVR) gefördert.

In der kostenlosen App BIPARCOURS können Schüler*innen die Industrienatur auch digital erleben. Zum Reinschnuppern in das Thema oder als Ergänzung zum „Industrienatur-Klassenzimmer“ bietet das interaktive Quiz „Industrienatur auf Museumsflächen in Oberhausen“ Einblicke in die Geschichte sowie Tier- und Pflanzenwelt von Industrieflächen.

Alter: ab 10 Jahren / 4. - 11. Klasse

Dauer: 3 Stunden

Preis: kostenlos, für alle Schulformen

Weitere Infos

Mit Hilfe von Taschenlampen ensteht eine im Maschienenraum schwebende und leuchtende Kreiseformation.

Die digitale Lichtsafari

Denkmalgeschützte Gebäude, wuchtige Maschinen, kleine Alltagsgegenstände – das Industriemuseum bewahrt vielseitige Objekte aus der Industrie- und Alltagsgeschichte. Im Workshop können junge Menschen diese Zeugnisse der Vergangenheit in ein neues Licht rücken. Mit selbst gestalteten Lichtpinseln experimentieren die Jugendlichen vor Ort und visualisieren mit speziellen Lichteffekten ihre eigenen Ideen. Mit einem Fotodrucker können die Medienkunstwerke gedruckt und gleich mitgenommen werden.

Alter: 13 - 16 Jahre / 7. – 10. Klasse

Dauer: 2 Stunden

Preis: 60 € pro Gruppe

Maximal 12 Teilnehmende, 2 Begleitpersonen notwendig

Anmeldung

Blick ins Depot mit mehreren Sammlungsstücken in Regalen

Führung durch die Sammlung: Früher Zentrallager der GHH, heute Museumsdepot

Der Architekt und Industriedesigner Peter Behrens entwarf das Gebäude 1920 als Hauptlagerhaus für die Oberhausener Gutehoffnungshütte (GHH). Seit 1998 wird es unter dem Namen Peter-Behrens-Bau vom LVR-Industriemuseum als zentrales Sammlungsdepot genutzt. Hier lagern über 300.000 Sammlungsstücke, die schwerpunktmäßig die Industriezweige Textil, Metall, Papier, Kunststoff und Elektrizität repräsentieren. In dieser speziellen Führung kann das Sammlungsdepot besichtigt werden.

Alter: ab 16 Jahre / ab 10. Klasse

Dauer: ca. 60 Minuten

Preis: 45 € pro Gruppe zzgl. Eintritt

Anmeldung

Blick in die Ausstellung mit mehreren Texttafeln

Peter Behrens – Kunst & Technik

Die Führung durch die Dauerausstellung Peter Behrens - Kunst und Technik veranschaulicht anhand von Architekturmodellen, Fotos, Bauplänen und Designobjekten das Werk von Peter Behrens, einem der Pioniere moderner Architektur und Gestaltung. Die Bandbreite der Exponate reicht vom Jugendstil bis zur Bauhaus-Moderne.

Alter: ab 16 Jahre/ 10. - 13. Klasse

Dauer: ca. 60 Minuten

Preis: 45 € pro Gruppe zzgl. Eintritt

Aufgrund der Brandschutzvorgaben darf das fünfte Obergeschoss des Peter-Behrens-Bau nur von max. 23 Personen zur gleichen Zeit besichtigt werden.

Anmeldung