Logo LVR - Qualität für Menschen
Grafik Kraftwerk Ermen & Engels

Nacht der Schmiedefeuer mit Feuershow

2. August 2019, 19 - 22.30 Uhr

Feuershow im Dunkeln vor Publikum

Rotglühendes Eisen im Feuer und sprühende Funken in der Dunkelheit. Dazu das rhythmische Klingen des Schmiedehammers in der Dämmerung. All das verleiht dem Schmieden bei Nacht einen eigenen, besonderen Reiz. Diese einmalige Atmosphäre erleben Besucher*innen bei der „Nacht der Schmiedefeuer“, die am Freitag, den 2. August 2019 von 19 bis 22.30 Uhr am Oelchenshammer des LVR-Industriemuseums in Engelskirchen stattfindet.

Mann mit einem Werkzeug an einem Ofen mit Feuer

Interessierte können dem Schmied bei seiner schweren Arbeit an Esse und Hammer sowie am Amboss über die Schulter schauen und sich bei der Präsentation "Heißes Eisen" über das einst in der ganzen Region verbreitete Eisen- und Stahlgewerbe informieren.


Zusätzlich zum abwechslungsreichen Programm lockt nach Sonnenuntergang (gegen 22.00 Uhr) eine spektakuläre Feuershow zum Abschluss des Abends. Tanzende Flammen und eine temporeiche Fackeljonglage versprechen ein Erlebnis der besonderen Art. Wer mehr über die Geheimnisse des Feuers wissen will, ist beim Feuerworkshop richtig, der während des Abends mehrmals zwischen 19 und 21 Uhr angeboten wird.


Das Bergische Naturmobil lädt große und kleine Leute ein, Wald, Wasser und Wiese um den Oelchenshammer herum zu entdecken.


In Zusammenarbeit mit der Biologischen Station Oberberg wird es ab ca. 20.45 Uhr einen Einblick in die geheimnisvolle Welt der Fledermäuse am Oelchenshammer geben. Mit speziellen Detektoren und Lampen machen sich die Besucher*innen auf die „Jagd“ nach den scheuen Tieren.

Außenansicht eines Gebäudes mit großem Dach vor einem See in einem Wald

Bei der Nacht der Schmiedefeuer brennen auch noch in zwei anderen bergischen Museen die Schmiedefeuer: im Industriemuseum Freudenthaler Sensenhammer in Leverkusen-Schlebusch, wo die hohe Kunst des Freiformschmiedens gezeigt wird und Poi-Spinning (Leuchtjonglage) mit Egbert Rumpf und der feuerspuckende Saurier von Odo Rumpf überraschen, sowie im Stellershammer der Firma Leppe Edelstahl in Lindlar, der die Besucher*innen das industrielle Schmieden „Gestern & Heute“ erleben lässt.


Für das leibliche Wohl ist an allen Schmiede-Schauplätzen gesorgt.

2. August 2019, 19 - 22.30 Uhr
Eintritt: 4 €, erm. 3,50 €


Anfahrt

Anfahrtsskizze zum Oelchenshammer in Engelskirchen

Anfahrtsskizze

LVR-Industriemuseum

Oelchenshammer

Oelchensweg

51766 Engelskirchen-Bickenbach


Anfahrt mit dem Auto:

A4 (Köln-Olpe), Ausfahrt 23 / Engelskirchen, dann Richtung Marienheide. Der Oelchenshammer ist vor dem Ortseingang Bickenbach ausgeschildert.


Mit Fahrrad und zu Fuß:

Der Oelchenshammer ist auch zu Fuß und per Rad zu erreichen: Vom Bahnhof bzw. vom Industriemuseum durch den Ort entlang der Leppe. Dauer zu Fuß ca. 1 Stunde.

Hinweise für Radfahrerinnen und –fahrer: Den Radroutenplaner des Radwegenetzes NRW finden Sie hier.