Logo LVR - Qualität für Menschen
Grafik Kraftwerk Ermen & Engels

Informationen zur Barrierefreiheit

Museum für alle

Nahaufnahme eines sich drehenden Mühlrads mit Wasser

Wir möchten, dass auch Menschen mit Behinderungen unsere Museumsschauplätze besuchen und sich bei uns wohlfühlen. Der Oelchenshammer ist barrierearm eingerichtet und macht viele Angebote. Unser Museumspersonal unterstützt Sie gern; bitte sprechen Sie unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an, wenn Sie Hilfe benötigen oder Fragen haben.

Um unsere Schauplätze vorab besser kennenzulernen, bieten wir Videos in Gebärdensprache an.
Informationen über das LVR-Industriemuseum werden auch in Leichter Sprache angeboten.

Für gehörlose und hörbehinderte Menschen

Icon für gehörlose und hörbehinderte Menschen

Das LVR-Industriemuseum bietet zu festen Terminen Sonntagsführungen für Gehörlose und Menschen mit Hörschädigungen. Die Führungen dauern etwa 90 Minuten. Bitte informieren Sie sich in unserem Veranstaltungskalender über aktuelle Termine. Die Führungen werden durch eine/n Gebärdensprachdolmetscher/in in Deutsche Gebärdensprache übersetzt. Der Gebärdendolmetscher/in wird vom Landschaftsverband Rheinland bezahlt, für den Museumseintritt gilt der reduzierte Tarif für Schwerbehinderte.

Natürlich können gehörlose Personen bei uns auch individuelle Führungen mit Gebärdensprachübersetzung zu den von Ihnen gewünschten Terminen im Rahmen der Öffnungszeiten buchen. Die Führungen dauern etwa 90 Minuten. Wir organisieren für Sie eine/n GebärdensprachdolmetscherIn. Die Kosten für den/die GebärdensprachdolmetscherIn trägt der LVR. Bitte melden Sie sich mindestens vier Wochen vor den Terminen über das Anmeldeformular (PDF, 42 KB) an.

Um unsere Schauplätze vorab besser kennenzulernen, bieten wir Videos in Gebärdensprache an.


Für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen

Icon für Menschen mit Lernschwierigkeiten

Alle Führungen und Programme werden auf die Bedürfnisse von Schulklassen und Gruppen von Menschen mit Lernbehinderungen abgestimmt. Sie werden in einfacher, verständlicher Sprache durchgeführt. Einige Programme sind sehr handlungsorientiert und besonders auch für Menschen mit Lernbehinderungen geeignet.

Die Programme sollten möglichst mindestens zwei Wochen vor dem geplanten Termin vereinbart werden.

Informationen über das LVR-Industriemuseum werden auch in Leichter Sprache angeboten.


Für sehbehinderte und blinde Menschen

Icon für sehbehinderte und blinde Menschen

Das Gelände und die Gebäude des Museums verfügen über kein Blindenleitsystem. Wir empfehlen daher, mit einer Begleitperson zu kommen. Assistenzhunde sind erlaubt.

Da es sich um eine historische, enge Schmiede mit unebenem Lehmboden handelt, ist auch die geführte Fortbewegung schwierig.


Für Menschen mit Gehbehinderungen und RollstuhlfahrerInnen

Icon für Menschen mit Gehbehinderungen und RollstuhlfahrerInnen

Der Oelchenshammer ist direkt mit dem Auto anzufahren. Auf dem Gelände befindet sich feiner Schotter, der die Fortbewegung für Gehbehinderte und Rollstuhlfahrerinnen und –fahrer beschwerlich machen kann.

Von der Haltestelle „Madonna“ (Buslinie 332 oder 333) zum Oelchenshammer sind es etwa 6 Minuten Fußweg.

Es gibt eine Behindertentoilette.

Die Schmiedegebäude haben Türschwellen und teilweise einen sehr unebenen Lehmboden.


Informationen zur Barrierefreiheit im Kraftwerk Ermen & Engels finden Sie hier.

Auskünfte und Anmeldung

Personen, die bei ihrem Besuch Unterstützung benötigen, werden gebeten, diesen bei kulturinfo rheinland anzumelden. Spezielle Führungen sollten mit einem Vorlauf von mindestens einer Woche vereinbart werden.

Auskünfte zu allen Schauplätzen des LVR-Industriemuseums und Buchung von Führungen:

kulturinfo rheinland

Tel:: 02234 9921-555

(telefonisch erreichbar: Mo-Fr 8-18 Uhr, Sa, So und an Feiertagen 10-15 Uhr)

Fax: 02234 9921-300

Email: