Logo LVR - Qualität für Menschen
Grafik Papiermühle Alte Dombach

Besucherinformationen

Papiermühle Alte Dombach

Die Papiermühle Alte Dombach ist unter Einhaltung der geltenden Schutz- und Hygienevorschriften geöffnet. Informieren Sie sich bitte hier zu den aktuellen Rahmenbedingungen Ihres Besuchs und den geänderten Öffnungszeiten. Bitte beachten Sie auch, dass in den Museen ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden muss.


Anschrift

LVR-Industriemuseum
Papiermühle Alte Dombach
Alte Dombach
51465 Bergisch Gladbach


Öffnungszeiten

Dienstag bis Freitag 10 - 17 Uhr
Samstag, Sonntag und an Feiertagen 11 - 18 Uhr
Montag geschlossen

Für Schulklassen öffnet das Museum auf Anfrage werktags schon um 9 Uhr.

 

Die Labor-Papiermaschine wird zu folgenden Zeiten vorgeführt:

Dienstag bis Freitag: 11.30 Uhr, 13 Uhr, 14.30 Uhr & 16 Uhr
Samstag, Sonntag und an Feiertagen: 12.30 Uhr, 14 Uhr, 15.30 Uhr & 17 Uhr

Das Papierschöpfen an der Bütte ist jederzeit möglich. Bitte sprechen Sie unser Museumspersonal vor Ort an.

 

Geöffnet an folgenden Feiertagen:

Ostersonntag (12.4.), Tag der Arbeit (1.5.), Christi Himmelfahrt (21.5.), Pfingstsonntag (31.5.), Pfingstmontag (1.6.), Fronleichnam (11.6.), Tag der Deutschen Einheit (3.10.), Allerheiligen (1.11.)

 

Geschlossen an folgenden Feiertagen:

Karfreitag (10.4.) & Ostermontag (13.4.)

 

Karnevalsschließung:

Weiberfastnacht (20.2.) bis einschließlich Veilchendienstag (25.2.)

 

Betriebsferien:

Alle Schauplätze des LVR-Industriemuseums sind vom 21.12.2020 bis einschließlich 1.1.2021 geschlossen.


Eintrittspreise für die Dauerausstellung

Eintrittsfreier Tag für alle: 1. Freitag im Monat

Regulärer Eintritt: 4,50 €, ermäßigt 4 € (Studenten, Schwerbehinderte, Arbeitslose nach Vorlage eines Sozialpasses oder eines anderen amtlichen Nachweises), Gruppen ab 10 Personen 4 € pro Person

Kinder und Jugendliche (bis 18 Jahre): Eintritt frei

Schulklassen (mit bis zu 2 Begleitpersonen): Eintritt frei

Flüchtlinge haben freien Eintritt in die Museen des Landschaftsverbandes Rheinland. Der LVR möchte damit Flüchtlingen helfen, die Geschichte und die Kultur des Rheinlandes kennen zu lernen. Für den freien Eintritt ist die Vorlage einer amtlichen Bescheinigung erforderlich. Auch für Begleitpersonen, die die Flüchtlinge betreuen, ist der Eintritt frei (max. 2 Personen pro Gruppe).

Mit der LVR-Museumskarte haben Sie ab dem Kaufdatum ein Jahr lang freien Eintritt in die Museen des LVR und des LWL.

Weitere Ermäßigungen:

DB Abo & mehr: 25 %
Kulturcard Köln/Bonn: 30 %
NRW-Ehrenamt: 50 %
Rheinischer Verein: 25 %
Sauerländischer Gebirgsverein: 25 %

Freier Eintritt: RuhrTopCard (1x jährlich), RheinlandCard (1x jährlich), Mitglieder Bundesverband Museumspädagogik e.V, Fördervereine des LVR-Industriemuseums, Mitglieder Deutscher Museumsbund, Mitglieder ICOM (International Council of Museums), Juleica (JugendleiterIn-Card), LVR-MitarbeiterInnen (auch Rentner und Pensionäre), Leistungsempfänger des LVR inkl. einer Begleitperson, Rheinlandtaler-Träger, Mitglieder des Fördervereins der Stiftung NRW

Führungsentgelte (bis 25 Personen):

Reguläre Gruppenführung für Erwachsene: 50 €
Reguläre Gruppenführung für Kindergruppen und Schulklassen: 40 €
Fremdsprachige Führung (Englisch): 55 €

 

Für Sonderausstellungen und Veranstaltungen gelten gesonderte Eintrittspreise. Informieren Sie sich hierzu bitte auf der Seite der jeweiligen Sonderausstellung oder in unserem Veranstaltungskalender.


Audio-/ Multimedia-Guide

Gern stellen wir Ihnen unseren Audioguide leihweise zur Verfügung, der Sie individuell durch die verschiedenen Stationen der Ausstellung begleitet.
Sprachen: Deutsch, Deutsch Leichte Sprache, Englisch, Französisch, Niederländisch

Menschen mit Hörbehinderung können auch mit einem Multimedia-Guide einen individuellen Rundgang unternehmen. Auf dem Display des Geräts erläutert ein Gebärdensprachdolmetscher die Themen des Museums in deutscher Gebärdensprache.

Die Ausleihe ist kostenfrei. Bitte sprechen Sie unser Museumspersonal vor Ort an.

Hunde im Museum

Bitte beachten Sie, dass Hunde im Museum keinen Zutritt haben. Assistenzhunde sind davon ausgenommen.

Museumscafé

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag, 11 - 18.30 Uhr. Bei warmem Wetter ist die Terrasse länger geöffnet.
Montags geschlossen.

Tel. 02202 2515309

Buchungen und Informationen

kulturinfo rheinland

Tel.: 02234 9921555
(Mo - Fr 8 - 18 Uhr; Sa, So und an Feiertagen 10 - 15 Uhr)

Fax: 02234 9921300

E-Mail:


Anfahrt

Öffentlicher Nahverkehr

Haltestelle: Dombach

Zur Reiseauskunft des Verkehrsverbundes Rhein-Sieg

 

 

Für Radfahrerinnen und Radfahrer

Zum Radroutenplaner des Radwegenetzes NRW

 

 

 

Legende

Anfahrtsbeschreibung A 4, Ausfahrt 18: Refrath

  • Nach der Ausfahrt in Richtung "Refrath" fahren.
  • Nach gut 1 km links in Richtung "Bergisch Gladbach Zentrum", Straße "Vürfelser Kaule", der Straße durch Refrath folgen. Im späteren Verlauf heißt sie "Dolmanstraße".
  • In "Bergisch Gladbach, Ortsteil Gronau" links in Richtung "Wipperführth, Altenberg" halten.
  • An der nächsten Möglichkeit rechts in Richtung "Wipperfürth, Altenberg", Straße "Hauptstraße" fahren.
  • An der nächsten Gabelung halb rechts halten. Hier der Ausschilderung "Rheinisches Industriemuseum Papiermühle Dombach" folgen.
  • Danach der Straße geradeaus durch den Ort folgen.
  • Nach dem Kreisverkehr liegt auf der linken Seite die Alte Dombach (Verwaltung).
  • Nach 200 Metern liegt links die Neue Dombach (Papiermaschinenhalle, Fußweg zum Museumseingang, Parkmöglichkeit).

Umweltzone: nein


Anfahrtsbeschreibung A 4, Ausfahrt 20: Berg. Gladbach - Bensberg

  • An der ersten Ampel geradeaus in Richtung "Herkenrath, Kürten" fahren.
  • In "Herkenrath" an der ersten Ampel nach links biegen.
  • An der nächsten Ampel wieder links abbiegen. Hier der Beschilderung "Bergisch Gladbach" circa 2 km folgen bis zum Ortsschild "Bergisch Gladbach, Ortsteil Sand"
  • Erste Straße rechts zur "Dombach-Sander-Straße" nehmen.
  • Dann der Beschilderung "Rheinisches Industriemuseum" folgen.
  • Nach einigen Kurven kommt auf der linken Seite die Einfahrt zum offiziellen Parkplatz.
  • Von dort aus ist der Fußweg zum Museum circa 300 Meter lang (talabwärts).
  • Wenn man am Parkplatz vorbeifährt: Im Tal an der Einmündung in die "Kürtener Straße" liegt direkt gegenüber die Neue Dombach mit weiteren wenigen Parkplätzen. Zum Museum geht man dann zu Fuß circa 200 Meter.

Umweltzone: nein


Anfahrtsbeschreibung A 3, Ausfahrt 24: Leverkusen

  • An der Ampel nach der Ausfahrt Richtung "Bergisch Gladbach" halten.
  • Der Straße in Richtung "Bergisch Gladbach" folgen.
  • Nach 5 km Ortsanfang "Bergisch Gladbach, Ortsteil Schildgen".
  • Nach 1 km an der Ampel rechts in Richtung "Köln, Bensberg, Zentrum" fahren.
  • Die nächste Ampel links in Richtung "Bensberg, Zentrum, Stadion Paffrath" fahren.
  • Nach 4 km an der Ampel rechts Richtung "A4, Gesamtverkehr, Bensberg".
  • Kurz danach links halten in den Tunnel.
  • Nach dem Tunnel geradeaus weiter in Richtung "Wipperfürth, Altenberg" und der Ausschilderung „Rheinisches Industriemuseum Papiermühle Dombach" folgen.
  • Der Straße geradeaus durch den Ort folgen.
  • Nach dem Kreisverkehr bei Aldi usw. liegt auf der linken Seite die Alte Dombach (Verwaltung).
  • Nach weiteren 200 Metern liegt links die Neue Dombach (Papiermaschinenhalle, Parkmöglichkeit, Fußweg zum Museumseingang.

Umweltzone: nein


Anfahrtsbeschreibung A 1, Ausfahrt 97: Burscheid

  • Nach dem Verlassen der Autobahn in Richtung "Bergisch Gladbach" (B 51) halten.
  • Nach ca. 1,5 km links in Richtung Bergisch Gladbach abbiegen.
  • In Altenberg rechts in Richtung Bergisch Gladbach abbiegen.
  • In Odenthal am Kreisverkehr links in Richtung Bergisch Gladbach abbiegen.
  • In Bergisch Gladbach die Abzweigung nach links nehmen. Der Straße "Am Mühlenberg" in Richtung der Ausschilderung „Rheinisches Industriemuseum Papiermühle Dombach" und "Ev. Krankenhaus", "Kürten" folgen.
  • Am Ende der Straße links in Richtung Kürten folgen.
  • Nach dem folgenden Kreisverkehr liegt auf der linken Seite die Alte Dombach (Verwaltung).
  • Nach 200 Metern liegt links die Neue Dombach (Papiermaschinenhalle, Fußweg zum Museumseingang, Parkmöglichkeit).

Umweltzone: nein


Parkmöglichkeiten an der Dombach-Sander-Straße

Fußweg: zwischen ca. 200m und 600m

ohne Mobilitätseinschränkung

Ein weiterer Parkplatz liegt an der Dombach-Sander-Straße (kostenfrei, in circa 300 Metern Entfernung).

mit Mobilitätseinschränkung

Auf der Kürtener Straße sind zwei ausgewiesene Behindertenparkplätze vorhanden.

Haltestelle Dombach

Fußweg: ca. 400m

Linie 426

Wegbeschreibung ohne und mit Mobilitätseinschränkung

Der Weg von der Haltestelle zum Museum ist etwa 300 Meter lang.

Aus der Innenstadt kommend:

  • Entgegen der Fahrtrichtung gehen, um die an der Haltestelle liegende Fußgängerampel zu überqueren.
  • An der Fabrikhalle entlanggehen.
  • Am Waldrand entlang halten, dann gelangen Sie nach circa 300 Metern auf das Museumsgelände.

Aus Richtung Kürten:

  • An der Straße in Fahrtrichtung weitergehen.
  • Das Museum liegt nach circa 250 Metern auf der rechten Seite.